Das kleine Gartenglück: Gemüseabfälle verwenden und wachsen lassen
Geschätze Lesezeit: 5 Minuten

Das kleine Gartenglück: Gemüseabfälle verwenden und wachsen lassen


Wusstest du, dass du auch Küchenabfälle, die eigentlich immer in der Bio-Tonne oder auf dem Kompost landen, wieder  wunderbar verwerten kannst? Hier ein paar Tricks, wie du deinen eigenen kleinen Mini-Garten anlegst und dich über deine Ernte freuen kannst:


Karotten

Schneide einfach das Endstück der Karotte ab und lass das Karottengrün 2cm stehen. Setze das Karottenstück mit der Schnittfläche nach unten in eine Schale mit Wasser. Nicht zu viel, sondern gerade so, dass die Karotte es feucht hat. Wenn das Wasser verdunstet ist, musst du wieder ein bisschen nachgießen, sonst vertrocknet dein kleiner Gemüsegarten. Stelle die Schale an einen warmen und hellen Ort und freue dich, dass in ein paar Tagen das Karottengrün zu Wachsen beginnt. Setze dann die Karottenstücke in einen Topf mit Erde und beobachte auch weiterhin wie schön es grünt. Anschließend kannst du dein eigenes Karottengrün ernten und damit viele leckere Gerichte zaubern: z.B. ein Gemüse-Smoothie, ein Pesto (siehe Rezeptideen: Frisches Pesto aus knackigem Karottengrün und Basilikum) oder verwende das Karottengrün zum Würzen und Verfeinern von Salat oder Suppe.

Knoblauch

Wenn dein Knoblauch zu Hause bereits grüne Triebe zeigt, musst du diesen nicht wegschmeißen. Stecke die Knoblauchzehe in ein kleines Glas mit Wasser und stelle dieses an einen hellen und warmen Ort. Achte darauf, dass immer genügend Wasser im Glas vorhanden ist. Nach ein paar Tagen sind die Triebe deiner Knoblauchzehe gewachsen: schneide so viel ab, wie du benötigst und verwende es zum Würzen für deine Salate und Soßen. Viel Spaß damit!

Frühlingszwiebel

Schneide das weiße Endstück mit Wurzelresten ab und stecke dieses in ein Glas mit etwas Wasser. Achte darauf, dass du nicht zu viel Wasser verwendest, sonst wird dein Garten-Versuch zu Faulen beginnen. Nach ein paar Tagen kannst du erkennen, dass deine eigene Frühlingszwiebel zu Wachsen anfängt. Schneide so viel ab wie du benötigst, die Triebe werden immer wieder nachwachsen. Die selbstgezogene Frühlingszwiebel kann jetzt deine Suppe oder deinen Salat herrlich verfeinern und es wird fantastisch schmecken! Guten Appetit!

Sei kreativ und hab eigene Ideen bei der Verwendung von Küchenabfällen!

Unsere neusten Artikel

Vorsorgeuntersuchungen
Was heißt Bio?
Wie viel Obst und Gemüse braucht mein Kind am Tag?