Welches Fett nehme ich für welche Speisen?
Geschätze Lesezeit: 5 Minuten

Welches Fett nehme ich für welche Speisen?


Du kennst sicherlich im Supermarkt das große Regal mit den Ölflaschen. Da gibt es so viel unterschiedliche Sorten, dann gibt es noch Butter und Sahne im Kühlregal.
Gemeinsam haben Sie, dass sie Fette sind. Aber für welches Essen verwendest du sie am besten?



Ich helfe dir bei der richtigen Auswahl.

Fette und Öle braucht dein Körper um zu Wachsen, zum anderen helfen sie deinem Körper fettlösliche Vitamine aufzunehmen.
Butter, Butterschmalz und Sahne sind tierische Fette und bestehen aus gesättigten Fettsäuren. Avocado, Olivenöl, Rapsöl, Kürbiskernöl, Sonnenblumenöl sind pflanzliche Fette und bestehen v.a. aus ungesättigten Fettsäuren.
Man sagt immer dass die ungesättigten Fettsäuren sehr wertvoll sind und immer auf deinem Speiseplan stehen sollen, mehr als die gesättigten Fette, die in tierischen Lebensmitteln vorkommen.



Hast du auch schon mal von Omega-3-und Omega-6-Fettsäuren gehört?

Omega-3-Fettsäuren findest du im Rapsöl, Leinöl, Walnussöl. Diese senken Blutfette und den Blutdruck, hemmen zudem auch Entzündungsreaktionen im Körper.
Omega-6-Fettsäuren kommen im Distelöl und Sonnenblumenöl und senken auch das „gute“ Cholesterin.
Die Ernährungsexperten empfehlen v.a. Olivenöl und Rapsöl zu verwenden. Rapsöl ist besonders wertvoll, da es ein sehr gutes Verhältnis von Omega‑3 zu Omega-6-Fettsäuren aufzeigt.



Welches Öl für was?

Für kalte Speisen: alle Pflanzenöle, am besten abwechslungsreich
Für warme Speisen: Butterschmalz, Rapsöl, Olivenöl (nicht kaltgepresstes/natives Öl, sondern raffiniertes Öl)
Fürs Backen und scharfes Anbraten: Butterschmalz, Rapsöl
Hast du auch schon einmal eine Avocado gegessen? Wenn sie reif ist, ist sie weich und schmeckt herrlich auf deinem Brot. Probier es doch mal aus!

Unsere neusten Artikel

Vorsorgeuntersuchungen
Was heißt Bio?
Wie viel Obst und Gemüse braucht mein Kind am Tag?