Unse­re Verantwortung

WO WIR HERKOMMEN.

Wie alle Eltern wol­len die Frucht­Bar-Grün­der Albrecht und Gor­don nur das Bes­te für ihre Kin­der. Zu einer glück­li­chen Kind­heit gehört für die bei­den neben aus­rei­chend Bewe­gung und viel Spaß eine aus­ge­wo­ge­ne und gesun­de Ernäh­rung. Lei­der muss­ten sie schnell fest­stel­len, dass es schwie­rig ist, die Klei­nen von Obst und Gemü­se zu über­zeu­gen. So ent­stand die Idee die fri­schen Lebens­mit­tel zu lecke­ren Pürees zu ver­ar­bei­ten. Doch die muss­ten ver­packt wer­den. Da die meis­ten Schu­len Glas­be­häl­ter aus Sicher­heits­grün­den ver­bie­ten, fiel die Wahl auf Quetsch­beu­tel. Die eig­nen sich opti­mal, da sie sowohl bruch­si­cher als auch leicht zu grei­fen sind. 

Mit ihrer Idee haben Albrecht und Gor­don eine Alter­na­ti­ve zu kon­ven­tio­nel­len Süßig­kei­ten und Snacks geschaf­fen, die nicht nur nahr­haft ist, son­dern auch noch Freu­de schenkt. 

WAS WIR WOLLEN.

Und genau das ist, was wir bis heu­te mit unse­ren Pro­duk­ten anbie­ten: Eine Alter­na­ti­ve zu Scho­ko­rie­geln, Gum­mi­bär­chen und all den ande­ren Knab­be­rei­en. Für uns steht fest, dass fri­sches Obst und Gemü­se die bes­te Wahl sind. Mit Kin­dern muss es aber manch­mal schnell gehen und da bleibt oft nicht genug Zeit Früch­te klein zu schnei­den oder Gemü­se zuzu­be­rei­ten. Wir möch­ten euch unter­stüt­zen und den All­tag so leicht wie mög­lich machen. Des­we­gen sind unse­re Pürees als Zwi­schen­mahl­zeit bereits ver­zehr­fer­tig und kön­nen über­all mit hin­ge­nom­men wer­den. So habt ihr mehr Zeit für das wich­tigs­te im Leben, die Familie.

WO WIR STEHEN.

Wir haben uns bewusst für den Quetsch­beu­tel entschieden.

Die Aus­wahl unse­rer Ver­pa­ckun­gen neh­men wir sehr ernst. Dabei wer­den an vie­le ver­schie­de­ne und meis­tens sehr kom­ple­xe Din­ge gedacht. Höchs­te Prio­ri­tät hat die Qua­li­tät und Sicher­heit unse­rer Pro­duk­te. Quetsch­beu­tel bestehen aus einem Ver­bund­ma­te­ri­al. Das bedeu­tet, dass sich die Ver­pa­ckung aus meh­re­ren hauch­dün­nen, sicher mit ein­an­der ver­bun­de­nen Schich­ten ver­schie­de­ner Kunst­stof­fe und Alu­mi­ni­um zusam­men­setzt. Jede über­nimmt eine wich­ti­ge Auf­ga­be im Schutz gegen äuße­re Ein­flüs­se, aber auch zum Erhalt der natür­li­chen Aro­men und des Geschmacks. So könnt ihr unse­re Pürees viel län­ger auf­be­wah­ren, als dies mit fri­schem Obst oder Gemü­se mög­lich wäre.

Glas stellt für uns kei­ne plau­si­ble Alter­na­ti­ve dar.

Zur­zeit ist die Stim­mungs­la­ge gegen­über Kunst­stoff sehr kri­tisch. In Bezug auf Püree for­dern daher eini­ge die Rück­kehr zum Gläs­chen. Für uns stellt dies aber aus ver­schie­de­nen Grün­den kei­ne Opti­on dar. Im Ver­gleich zum Quetsch­beu­tel ist der Mate­ri­al­ein­satz bei Glas im Ver­hält­nis zum Pro­dukt erheb­lich höher. Schon bei der Her­stel­lung von Glas wird eine rie­si­ge Men­ge Ener­gie benö­tigt. Außer­dem führt das hohe Gewicht und die gerin­ge Fle­xi­bi­li­tät der Glä­ser dazu, dass beim Trans­port mehr Fahr­ten nötig sind. Dadurch wird zum einen mehr Ben­zin gebraucht und zum ande­ren, zusätz­lich zu den bei der Ver­ar­bei­tung anfal­len­den Emis­sio­nen, noch mehr CO2 aus­ge­sto­ßen. Außer­dem besteht wei­ter­hin die Gefahr von Glas­bruch. Da unse­re Pro­duk­te für Kin­der­hän­de gemacht sind, möch­ten wir die­ses Risi­ko nicht eingehen.

WO WIR HIN WOLLEN.

Wir wol­len Vor­rei­ter für nach­hal­ti­ge Quet­schies werden.

Genau wie uns die Gesund­heit unse­rer klei­nen Kun­den am Her­zen liegt, so wich­tig ist es uns, dass sie in einer intak­ten Welt auf­wach­sen kön­nen. Auch wenn Quetsch­beu­tel im Ver­gleich zu ande­ren Ver­pa­ckungs­ar­ten bereits einen gerin­ge­ren CO2-Fuß­ab­druck haben, stel­len wir uns der Her­aus­for­de­rung sie noch umwelt­freund­li­cher zu machen. 

Das Pro­blem bei Ver­bund­ma­te­ria­li­en ist, dass sich die ein­zel­nen Schich­ten nur schwer von­ein­an­der tren­nen las­sen und somit das Recy­cling der ein­zel­nen Stof­fe momen­tan nur mit größ­tem Auf­wand mög­lich ist. Die­ses Pro­blem möch­ten wir lösen. Mit dem von uns defi­nier­ten Ziel, Vor­rei­ter für nach­hal­ti­ge Quet­schies zu wer­den, arbei­ten wir gemein­sam mit unse­rem Ver­pa­ckungs­lie­fe­ran­ten unter Hoch­druck an einer neu­en Mate­ri­al­zu­sam­men­set­zung. So wol­len wir nicht nur Res­sour­cen scho­nen, son­dern ins­be­son­de­re die Recy­cling­fä­hig­keit unse­rer Ver­pa­ckun­gen gewähr­leis­ten. Damit wer­den wir die Kreis­lauf­wirt­schaft maß­geb­lich unterstützen.

Wir bit­ten um ein wenig Geduld.

Ver­bes­se­run­gen pas­sie­ren nicht von heu­te auf mor­gen. Wir möch­ten sicher­stel­len, dass das neue Mate­ri­al unse­ren hohen Ansprü­chen genügt und die Qua­li­tät unse­re Pro­duk­te wei­ter­hin ohne Abstri­che gewähr­leis­tet wird. Des­halb tes­ten wir das neue Mate­ri­al zunächst auf Herz und Nie­ren, ehe wir es für alle unse­re Pürees im Quetsch­beu­tel ein­set­zen wer­den. Ihr kennt das bestimmt von euch selbst: Gut Ding will Wei­le haben. Habt also noch ein wenig Geduld, wir hal­ten euch auf dem Laufenden!

Leckere Rezept-Ideen warten auf Dich...

...trage Dich hier ein und erhalte Deine Rezepte-Sammlung in 2 eBooks und noch eine extra Überraschung:

Mit Übertragung Ihrer E-Mail-Adresse melden Sie sich bei unserem Newsletter an. Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten zu FruchtBar. Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Zudem haben Sie immer die Möglichkeit Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Hierfür ist eine E-Mail an: meine-fruchtbar@jufico.com oder die Nutzung der Abmeldefunktion innerhalb des Newsletters ausreichend. Zu jeder werblichen Ansprache werden Sie zudem gesondert auf Ihr Widerrufsrecht hingewiesen. Weiter Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Rezept eBooks
Der Beitrag wurde gepostet in

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Anna am 17. Mai 2020 um 18:42

    Lie­ber Albrecht, Lie­ber Gordon!
    Seids ihr ein Paar? So ein Liebespaar?

    Eure Quet­schies sind super und schme­cken auch mei­ner 15-jäh­ri­gen Freundin!

    Lie­be Grüße,
    Anna und Zoe

Hinterlassen Sie einen Kommentar